Luftfahrtlexikon.com

Ultralight Lazair SS EC

Das erste doppelmotorige UL-Flugzeug wurde von der Polizei eingesetzt

Dale Kramer entwarf dieses doppelmotorige Ultraleichtflugzeug in 1978 und baute den Prototyp in Zusammenarbeit mit Peter Corley. Dies war einer der ersten zweimotorigen Ultraleichtflugzeuge und die Konfiguration war ein wichtiger Schritt, um die Zuverlässigkeit dieser einfachen und kostengünstigen Flugzeuge zu erhöhen.

 

Das Flugzeug bestand aus Aluminium-Bleche und Rohre, die Flügel wurden mit transparentem Kunststoff bespannt. Das hier ausgestellte SS EG Modell ist eines von mehreren, dass die Firma „Ultraflight Sales Limited“ produzierte. Alle Lazairs haben die gleichen Flugzeugzelle, aber alle Modelle wurde mit verschiedenen Motoren ausgestattet, haben unterschiedliche Cockpitabdeckungen und weitere strukturelle Änderungen, um die Motorleistung zu unterstützen.

 

Bei dieser Lazair SS EC handelte sich um das zweite Ultraleichtflugzeug, dass bei der Polizei von Monterey im Einsatz war. In Monterey Park wurde zum ersten mal in den USA der Einsatz von Ultraleichtflugzeugen im Polizeieinsatz erprobt. Da man das UL-Flugzeug als sicher bewertete wurde der Flieger 1984 während der Olympischen Sommerspiele in Los Angeles erstmalig eingesetzt und später bei diversen Hockeyspielen der Stadt.

 

Die Beamten des „Monterey Park Police Departments“ in Kalifornien waren die erste Einheit der USA, die mit einem Ultraleichtflugzeug Überwachungsfunktionen ausführte. Heute befindet sich die Lazair SS EC im Steven F. Udvar-Hazy Center des National Air and Space Museums am Dulles Airport, dem internationalen Flughafen von Washington, D.C., in Chantily, Virginia.

  • Besatzung: 1 Pilot

  • Länge: 4,3 m

  • Spannweite : 11,1 m

  • Höhe: 1,9 m

  • Flügelfläche: 13,3 m²

  • Leergewicht: 159 kg

  • Nutzlast:109 kg

  • Max. Startgewicht: 268 kg

  • Antrieb: 2 × KFM 107E mit je 2 Zylinder

  • Leistung: 25 PS

  • Höchstgeschwindigkeit: 89 km/h

  • Reisegeschwindigkeit: 72 km/h

  • Überziehungsgeschwindigkeit: 28 km/h

  • Reichweite: 217 km

  • Dienstgipfelhöhe: ca. 3.350 m

  • Steigrate: 61 m/min

  • Flächenbelastung: 15,4 kgm²

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung