Luffahrtlexikon.com

Kramme & Zeuthen SAI KZ II Trainer

dänisches Trainingsflugzeug von 1946 von Viggo Kramme und Karl-Gustav Zeuthen

Die KZ II T (T = Trainer) der Firma Kramme & Zeuthen ist eine verstärkte Ausgabe vom KZ II Sport. Der Prototyp machte seinen Erstflug 1946. Nach dem zweiten Weltkrieg stand die dänische Luftwaffe vor ihrem Wiederaufbau und brauchte Flugzeuge. Firma SAI (= Skandinavisk Aero Industri A/S)  war es möglich zu liefern, und auf dieser Art und Weise kamen 15 Stück KZ II Trainer in 1946 zu einer dänischen Flugstation, wo man die Maschinen besonders zur Ausbildung von neuen Piloten bis ins Jahr 1955 nutzte. 9 Trainer wurden später an zivile Interessenten verkauft.

 

Viele von den etwas älteren Piloten der dänischen Luftwaffe haben ihre Flugstunden mit der KZ II T verbracht und erinnern sich positiv an die Erlebnisse mit diesem herrlichen Flugzeug.

 

Die Skandinavisk Aero Industri A/S (SAI) war ein dänischer Hersteller von Flugzeugen. Die Firma existierte von 1937 bis 1954. Der Firmensitz befand sich zunächst in Kastrup. Besitzer waren der Ingenieur Karl Gustav Zeuthen und der Konstrukteur Viggo Kramme. Die Produktion begann mit der SAI KZ-1. Als Prunkstück galt die SAI KZ IV.

Spannweite10,20 m
Tragfläche15,0 m²
Leergewicht550 kg
Totalgewicht850 kg
Reisegeschwindigkeit190 km/h
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Landegeschwindigkeit75 km/h
Reichweite650 km
Gipfelhöhe5.000 m
Anzahl produziert16
Motor145 hk Gipsy Major X
.6,1 Liter Hubraum mit 145 PS

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung