Luftfahrtlexikon.com

Rockwell Shrike Commander 500S

zweimotoriges Geschäfts- und Reiseflugzeug in von 1968-1979

Die Grundversion der Aero Commander 500 war ein leichtes zweimotoriges Propellerflugzeug, das Ende der 1940er Jahre von der Aero Design and Engineering Company entwickelt wurde. Das Unternehmen wurde 1958 von Rockwell übernommen, die1967 das Modell in Shrike Commander umbenannte.

 

Es handelt sich um ein Ganzmetallflugzeug, das als Hochdecker ausgelegt war und über ein einziehbares Fahrwerk verfügte. Das Flugzeug bot neben dem Piloten Platz für fünf Passagiere und wurde von zwei Kolbenmotoren angetrieben. Von diesem Typ wurden über 2000 Stück produziert. Beim US-Militär wurde der “Commander” als Verbindungsflugzeug genutzt.

 

Die Shrike Commander, ein Nachkomme der Aero Commander L-3805 von 1948, diente 20 Jahre lang R. A. „Bob“ Hoover als Geschäftsflugzeug. Dieser in den USA bekannte Jagdflieger des Zweiten Weltkriegs flog mit dem 1978 gekauften Geschäftsflugzeug auf Air Shows, was ihm und der Maschine internationale Anerkennung brachte.

Besatzung1 Pilot
Passagiere5
Spannweite15 m
Länge11,2 m
Höhe4,4 m
Leergewicht2.100 kg
Startgewicht3060 kg
Reisegeschwindigkeit312 km/h
Höchstgeschwindigkeit346 km/h
Dienstgipfelhöheca. 5.900 m
Reichweite1915 km
Triebwerke2 × Lycoming IO-540-E1B5
ArtKolbenmotoren
Leistungje 290 PS

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung