Luffahrtlexikon.com

Rocket Belt, Bell No. 2

Antriebsgerät, das auf dem Rücken befestigt wird und es ermöglicht, Strecken mit Raketenleistung zu fliegen

Dabei handelt es sich um einen Bell No. 2-Raketengürtel, der auch als Jet Pack oder anders bezeichnet wird. Es handelt sich um ein kleines persönliches Antriebsgerät, das auf dem Rücken befestigt wird und es einer Person ermöglicht, kurze Strecken mit geringer Raketenleistung zu fliegen, die durch ein nicht brennendes Gas erzeugt wird. Die Idee des Raketengürtels tauchte bereits 1929 in den Comics von „Buck Rogers“ auf. Wendell Moore von Bell Aerosystems war der erste, der die Erfindung Mitte der 1950er Jahre entwickelte. In den 1960er Jahren untersuchte das US-Militär das Gerät ernsthaft als Hilfsmittel für den Kampf von Soldaten, fand jedoch seine kurze Wirkungsdauer von nur wenigen Sekunden zu begrenzt. Heutzutage werden Jet Packs hauptsächlich bei Flugshows, Film-Stunts oder in Fußball-Halbzeitshows und anderen Veranstaltungen eingesetzt. Dieses Objekt wurde 1973 von Bell Aerospace dem Smithsonian gespendet.

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung