Luftfahrtlexikon.com

Northrop YC-125B Raider

Militärflugzeug der USA für Rettungsflüge in der Arktis

Northrops erster Zivilentwurf der Nachkriegszeit war ein 3-motoriger STOL-Passagier- und Frachttransporter namens Northrop N-23 Pioneer, deren Erstflug am 1. August 1949 war. Die Pioneer konnte 36 Passagiere oder 5 Tonnen Fracht befördern. Das Flugzeug hatte eine gute Leistung, aber es gab wenig Interesse aufgrund der Verfügbarkeit billiger Flugzeuge aus Kriegsbeständen.

 

Im Jahr 1948 bekundete die United States Air Force doch Interesse (USAF) an einem Flugzeug der gleichen Konfiguration und bestellte bei Northrop 23 Flugzeuge, 13 Truppentransporter mit der Bezeichnung C- 125A Raider und 10 leicht modifizierte für arktische Rettungsarbeiten mit der Bezeichnung C-125B.

 

Die Northrop konnte von kurzen, unbefestigten Plätzen aus operieren und war leicht zu warten. Das Flugzeug wurde von 3 starken Wright R- 1820-99 Cyclone-Sternmotoren mit je 1.200 PS (890  kW) angetrieben. Das Flugzeug könnte auch mit JATO-Raketen ausgestattet werden, die es ihm ermöglichen würde, in weniger als 150 m zu starten. Die Lieferungen der YC-125 an die USAF begannen 1950.

 

Tests ergaben jedoch, dass diese Flugzeuge für die geplanten Missionen deutlich untermotorisiert waren. Hubschrauber wurden darüber hinaus als bessere Lösung zum Transport von Truppen und für SAR-Missionen angesehen. Diese Flugzeuge dienten folglich nicht lange bei der US-Luftwaffe, und sie wurden bald zur Sheppard Air Force Base in Texas geschickt und zu Bodenausbildern degradiert, bis sie 1955 in den Ruhestand gingen und für überzählig erklärt wurden. Die meisten der überschüssigen Flugzeuge wurden von Frank Ambrose gekauft und an Buschbetreiber in Süd- und Mittelamerika verkauft. Die Northrop YC-125 B Raider auf dem Display wird seit 1995 im U.S. Air Force Museum ausgestellt.

  • Bewaffnung: keine

  • Motoren: 3 x Wright R-1820-99 Cyclone

  • Leistung: je 1.200 PS

  • Art: luftgekühlter 9-Zylinder-Radialkolbenmotor

  • Propeller: 3-Blatt-Propeller mit konstanter Drehzahl

  • Besatzung: 4

  • Höchstgeschwindigkeit: 333 km/h

  • Reisegeschwindigkeit: 275 km/h

  • Reichweite: 2.986 km

  • Dienstgipfelhöhe: 3.657 m

  • Spannweite: 26,40 m

  • Länge: 67 ft 1 in

  • Höhe: 20,45 m

  • Startgewicht: 19.005 kg maximal

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung