Luftfahrtlexikon.com

Northrop P-61C Black Widow

Das Kampfflugzeug mit Doppelleitwerk wurde ausschließlich als Nachtjäger gebaut

Die Northrop P-61 Black Widow (= Schwarze Witwe) war das erste Kampfflugzeug der USAAF, das eigens für die Nachtjagd entwickelt wurde, da die Alliierten zur Abwehr deutscher Luftangriffe über keinen speziellen Nachtjäger verfügten.

 

In Großbritannien hatte man bezüglich der Nachtjagd Erfahrungen mit der veralteten „Defiant“ sowie den zweimotorigen „Beaufighter“ und „Mosquito“ gesammelt. Dabei hatte sich ergeben, dass ein- und zweisitzige Maschinen für die Nachtjagd wenig geeignet sind, weil Flugzeugführer vollauf mit der Bedienung der Maschine und der Orientierung beschäftigt sind. Diese Überlegungen berücksichtigte Northrop bei der neuen Maschine.

 

Der Prototyp XP-61 war bereits ein recht großes Flugzeug mit Gewicht und Abmessungen eines mittleren Bombers, der einen Doppelrumpf und eine Mittelgondel für Besatzung, Bewaffnung und Radarausrüstung hatte. Die Maschine nahm in den späteren Ausführungen im Zentralrumpf ein Funkmeßgerät unter dem Bug und in der versetzt angeordneten Kabine den Flugzeugführer, darüber den Funkmeßoperateur/Bordschützen und hinten den Funker/Schützen auf.

 

Diese ersten P-61A besaßen noch den Drehturm, der jedoch wegen technischer Schwierigkeiten im Einsatz bei den meisten Serienflugzeugen weggelassen wurde. Mit 2 Pratt & Whitney R-2800 Double Wasp Doppelsternmotore von je 2.100 PS erreichte die P-61 eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 580 km/h. Die Reichweite betrug etwa 1500 km, mit Zusatzbehältern rund 3.000 km.

 

Es wurden verschiedene Versionen gebaut, z. B. die P-61 C, die man auch als Aufklärer, Kurier-, Foto- und Verbindungsflugzeuge verwendete. Die Versionen unterschieden sich vor allem in der Bewaffnung und der Ausrüstung. 1945 wurden etliche Maschinen als unbewaffnete Fotoaufklärer F-15A ausgeliefert. Trotz guter Flugeigenschaften und vergleichsweise hoher Abschusszahlen wurden nur etwa 740 Flugzeuge hergestellt, da zum Ende des Zweiten Weltkriegs die Propellermaschinen nach und nach durch Strahlflugzeuge ersetzt wurden.

 

Technische Kurzbeschreibung:

 

  • RumpfGanzmetallbauweise – doppelte Heckträger mit dem Motor an der Spitze.

  • Tragwerk: Mitteldecker in Ganzmetallbauweise – gerade Vorderkante – Mittelstück zwischen den Motoren leicht V-förmig.

  • Leitwerk: freitragend in Ganzmetallbauweise – als Endscheiben ausgebildete Seitenleitwerke.

  • Fahrwerk: einziehbar mit Bugrad – alle Streben einfach bereift

HerstellerNorthrop
Besatzung3
Spannweite20,12 m
Länge15 m
Höhe4,47 m
Leergewicht12.245 kg
Startgewicht17.100 kg
Höchstgeschwindigkeit585 km/h
Dienstgipfelhöheca. 10.600 m
Reichweiteca. 3.000 km mit Zusatztank
TriebwerkePratt & Whitney R-2800 Double Wasp
Leistung2.100 PS
Art18-Zylinder-Sternmotore
Bewaffnungvier 20-mm-Maschinenkanonen nach vorn
vier 12,7-mm-MGs Browning M2 in drehbarem Turm auf dem Rumpfrücken
bis zu 2.904 kg Bombenlast

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung