Luftfahrtlexikon.com

North American T-6D Mosquito

North American T-6 Texan als leichtes Kampfflugzeug während des Koreakrieges

Während des Koreakrieges wählten Airborne Forward Air Controller (FACs) den T-6 als das beste verfügbare Flugzeug, da es von kleinen unbefestigten Landebahnen aus operieren konnte und leicht zu warten war. Noch wichtiger war, dass die T-6 schneller und robuster war als das leichte Verbindungsflugzeug, das sie ursprünglich flogen. Obwohl dieser Trainer aus dem Zweiten Weltkrieg nicht für den Kampfeinsatz konzipiert war, leistete er in seiner Rolle als fliegender FAC (oder „Mosquito“) gute Dienste. Der T-6, ursprünglich als Texan bekannt, war der einzige einmotorige fortschrittliche Trainer für die USAAF während des Zweiten Weltkriegs und wurde zwischen 1938 und 1945 etwa 15.495 mal gebaut. Der T-6 bildete weiterhin Piloten in der neu gegründeten USAF aus.

 

Die Grundversion der North American T-6 ist ein militärisches Trainingsflugzeug der USA, das zur Ausbildung von Jagdpiloten im Zweiten Weltkrieg verwendet wurde. In der U.S. Air Force flog sie als AT-6 mit dem Beinamen Texan. In den Ländern des Commonwealth war die Bezeichnung Harvard gebräuchlich. Der Erstflug fand 1938 statt, die Indienststellung begann ab 1939.

 

Während des Koreakrieges dienten einige Schulungsflugzeuge der T-6 zur Luftüberwachung und als leichtes Kampfflugzeug unter der Bezeichnung North American T-6 „Mosquito“ beim US-Militär.

 

Die im Museum ausgestellte T-6D (S/N 42-84216) flog als frühe Mosquito mit der 6147. Tactical Air Control Group während der ersten beiden Jahre des Koreakrieges. Ironischerweise wurde es 1952 zu einem Mückensprühflugzeug umgebaut. Zwei Jahre später übertrug die USAF es an die junge Republik Korea Air Force (ROKAF). Nach der Ausmusterung dieses Flugzeugs stellte die ROKAF es mehrere Jahre im Freien aus. Das National Museum der United States Air Force erwarb es 1995 und wurde nach der Restaurierung 2001 ausgestellt.

Technische Daten: AT-6D

BesatzungAusbilder und Flugschüler
Länge8,84 m
Spannweite12,81 m
Flügelfläche23,57 m²
Höhe3,57 m
Leermasse1.885 kg
Startmasse2.550 kg
Höchstgeschwindigkeit335 km/h in 1.500 m Hhe
Dienstgipfelhöhe7.400 m
Reichweite1.775 km
Triebwerk1 x Pratt & Whitney R-1340-AN-1 Wasp
ArtSternmotor
Leistung600 PS
Bewaffnung1 x 7,62-mm-Maschinengewehr

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung