Luftfahrtlexikon.com

North American F-82B Twin Mustang

Begleitjäger von Langstreckenbombern der USA mit Doppelrumpf

Die North American F-82 Twin Mustang war das letzte Propeller-Jagdflugzeug, das von der US-Luftwaffe in Serie erworben wurde. Es scheint als ob enfach nur zwei P-51 Mustang Rümpfe auf einem Flügel montiert wurden, aber in Wirklichkeit war es ein völlig neues Kampfflugzeug. Die F-82 Twin Mustang trug einen Piloten auf der einen Seite und einen Copiloten/Navigator auf der anderen, um die Ermüdung bei Langstreckenbomber-Eskortmissionen zu reduzieren.

 

Die Produktionslieferungen begannen erst Anfang 1946, zu spät für den Zweiten Weltkrieg. Nach dem Zweiten Weltkrieg flog das Air Defense Command mit Radar ausgestattete F-82G als Ersatz für den Nachtjäger Northrop P-61 Black Widow. Während des Koreakrieges gehörten auf Japan stationierte F-82G Twin Mustang zu den ersten USAF-Flugzeugen, die über Korea operierten. Am 27. Juni 1950 schossen Allwetter-F-82Gs die ersten drei nordkoreanischen Flugzeuge ab.

 

Von insgesamt 273 produzierten F-82s waren 20 F-82Bs. Die ausgestellte F-82B, Betty-Jo, flog vom 27. bis 28. Februar 1947 von Hawaii nach New York, eine Entfernung von 5.051 Meilen, der längste Nonstop-Flug, der je von einem Propeller-Jagdflugzeug durchgeführt wurde. Die “Betty-Jo” kam 1957 ins Museum.

Besatzung2
Länge12,93 m
Spannweite15,62 m
Höhe4,22 m
Leermasse7.271 kg
max. Startmasse11.632 kg
Triebwerk2 x Packard V-1650
Leistungje 1.380 PS
Höchstgeschwindigkeit745 km/h
Reisegeschwindigkeit450
Reichweite3.540 km
Dienstgipfelhöhe11.887 m
Bewaffnung6 x 12,7-mm-Maschinengewehre Browning M3 (50-cal.)
ca. 1800 kg Bomben

Technische Beschreibung:

 

Die F-82B Twin Mustang des US-Flugzeugherstellers North American war ein zweimotoriger Begleitjäger für Langstrecken in Doppelrumpf-Bauweise. Die F-82 Twin Mustang bestand quasi aus zwei modifizierten und gestreckten Rümpfen der P-51 Mustang, die mit einem neuen Mittelflügel und einem gemeinsamen Leitwerk verbunden wurden. Es scheint jedoch nur so, als seien hier einfach zwei P-51 Mustang mit einem gemeinsamen Mittelflügel verbunden worden. In Wirklichkeit war es eine völlig neue Konstruktion.

 

Der Rumpf hinter dem Cockpit wurde von 9,82 m auf 11,61 m verlängert, um zusätzlichen Treibstoff unterbringen zu können. Auch die Außenflügel unterschieden sich von der P-51 Mustang, auf der sie basierten. Sie waren deutlich tiefer. Beide Seitenleitwerke wurden gegenüber der P-51 in der Höhe vergrößert. Die Maschine wurde von zwei Packhard V-1650 angetrieben. Die Propeller drehten sich gegenläufig nach innen. Die Leistungsdaten waren überragend. Die F-82 war gut 50 km/h schneller als die einmotorige P-51 Mustang.

 

Die Besatzung der Twin Mustang bestand aus einen Piloten und einen Co-Pilot/Navigator, um Müdigkeit auf Eskorte-Missionen von Bombern auf Langstrecken zu reduzieren. Im linken Cockpit war die volle Instrumentierung vorhanden. Das rechte Cockpit hatte nur eine Basisinstrumentierung aber alle Bedienungselemente.

 

Bewaffnet war das Flugzeug mit sechs Browning Kaliber 50 MGs. Unter dem Mittelflügel konnten Bomben bis 1.815 kg gehängt werden, an Außenflügelstationen bis zu 25 Raketen.

 

Die Produktionslieferungen begannen erst Anfang 1946, zu spät für den Zweiten Weltkrieg. Nach dem Zweiten Weltkrieg flog das Air Defense Command mit Radar ausgestattete F-82G als Ersatz für den Nachtjäger Northrop P-61 Black Widow. Während des Koreakrieges gehörten auf Japan stationierte F-82G Twin Mustang zu den ersten USAF-Flugzeugen, die über Korea operierten. Am 27. Juni 1950 schossen Allwetter-F-82Gs die ersten drei nordkoreanischen Flugzeuge ab.

 

Die ursprünglich als P-82 bezeichnete Maschine wurde 1948 in F-82 umbenannt. Eine weitere Version war – wie zuvor gesagt –  der allwettertaugliche Nachtjäger F-82G, der als Ersatz für die Nachtjäger Northrop P-61C Black Widow eingesetzt wurde. Sie hatte das erprobte Radar SCR-720C der Black Widow und war ebenfalls nachtschwarz lackiert. Der Erstflug war am 08. Dezember 1947. Ab1952 wurden die North American F-82 Twin Mustang durch die Lockheed F-94 Starfire abgelöst.

North American F-82G Twin Mustang

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung