Luftfahrtlexikon.com

Nieuport 28

Das erste US-Kampfflugzeug wurde von der American Expeditionary Force im 1. Weltkrieg geflogen

Die in Frankreich gebaute Nieuport 28 wurde das erste Kampfflugzeug, das von Piloten der American Expeditionary Force (AEF) im Ersten Weltkrieg im Kampf geflogen wurde. Am 14. April 1918 schossen Alan Winslow und Douglas Campbell vom 94. Aero-Geschwader schossen jeweils ein feindliches Flugzeug ab – die ersten Siege einer AEF-Einheit.

 

Obwohl die Nieuport 28 bereits als veraltet galt und ersetzt werden sollte, konnten amerikanische Piloten mehr Luftsiege als Verluste mit der Maschine melden. Dank des 160 PS starken Umlaufmotors war die Nieuport 28 insgesamt ein schnelles Jagdflugzeug. Die Maschine war wendiger als die SPAD, hatte aber oftmals Motorprobleme. Obgleich Piloten in der Regel versuchten, ihre Gegner durch schnelles Wenden abzuschütteln, war diese Taktik mit Vorsicht anzuwenden, da die Nieuport Tendenz zeigte, im Sturzflug ihre Tragflächen zu verlieren.

 

Das Flugzeug bestand aus stoffbespanntem Holz. Lediglich der vordere Bugteil war metallverkleidet. Die Tragflächen des abgestrebten Doppeldeckers waren ebenfalls aus Holz gefertigt und mit Stoff bespannt. Das Hauptfahrwerk hatte eine durchgehende Achse, hinten befand sich nur ein einfacher Sporn. Mit einem 160 PS „Gnome 9N Monosoupape“ 7-Zylinder Sternmotor erreichte die Maschine eine Geschwindigkeit von über 200 km/h und war damit eines der schnellsten Jagdflugzeuge des 1. Weltkrieges. Die Bewaffnung bestand ursprünglich aus 2 „Lewis“ MGs, später Vickers. Viele amerikanische Asse des Ersten Weltkriegs, darunter das 26-Siege-Ass Capt. Eddie Rickenbacker, flogen irgendwann in ihrer Karriere die Nieuport. Der weniger wendige, aber schnellere und robustere SPAD XIII ersetzte im März 1918 den Nieuport 28.

 

Diese Reproduktion der Nieuport 28 wurde von Museumspersonal gebaut. Es enthält Holz und Hardware einer originalen Nieuport 28. Das Flugzeug ist bemalt und gekennzeichnet, um einen Nieuport der 95th Aero Squadron, Third Flight, wie es im Juli 1918 erschien, darzustellen. Es wurde im Mai 1994 ausgestellt.

Besatzung1 Pilot
Länge6,5 m
Flügelspannweite8,2 m
Höhe2,48 m
Tragflügelfläche20 m²
Antrieb1 x Gnome 9N
Leistung160 PS
ArtSternmotor
Höchstgeschwindigkeit206 km/h
Reichweiteca. 400 km
Dienstgipfelhöhe5.200 m
Leergewicht533 kg
Fluggewicht737 kg
Bewaffnung2 x 7,7 mm Vickers MGs

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung