Luftfahrtlexikon.com

Moyes Dragonfly

Ultraleichtflugzeug zum Flugspaß für 2 Personen

Das von der Firma MOYES in Australien hergestellte Ultraleichtflugzeug hat sich bereits seit 1993 weltweit bewährt. Die gesamte Konstruktion besteht aus Aluminiumrohren, Tragflügel und Leitwerk sind mit Tuch bespannt.

 

Geflogen werden kann dieses Ultraleichtflugzeug von beiden der hintereinanderliegenden Sitze aus. Steuerknüppel, Pedale und Gasgriff sind doppelt vorhanden. Die Steuerflächen ermöglichen eine fast unglaubliche Wendigkeit. Der DRAGONFLY wird aerodynamisch gesteuert, die Ruder sind speziell für den Schleppbetrieb von Trikes besonders gross ausgelegt. Der DRAGONFLY fliegt so langsam, dass auch Einfachsegeldrachen problemlos geschleppt werden können.

 

Der Pilot findet seinen Platz am vorderen Ende des zentralen Rumpfrohres. In Verbindung mit seiner sehr geringen Minimalfluggeschwindigkeit bieten sich hierdurch für Luftaufnahmen fast ideale Möglichkeiten.

 

Der Dragonfly besitzt die deutsche Musterzulassung für 2 Personen und 450 kg Abflugmasse. Bei einem Leergewicht von 248 kg ergibt dies eine Zuladung von über 200 kg – damit entsteht auch für schwere Piloten kein Gewichtsproblem.

 

Genutzt werden kann das Flugzeug als Wasserflugzeug oder Schleppflugzeug. Es soll auch bestens geeignet sein, um Vogelschwärme zu eskortieren.

Länge5,98 m
max. Höhe2,2 m
Spannweite10,58 m
Flügelfläche13,56 m²
Maximalgeschwindigkeit (VNE)113 km/h
Reisegeschwindigkeit (VC)80 km/h
Minimalgeschwindigkeit50 km/h
Abhebegeschwindigkeit60 km/h
Landegeschwindigkeit65 km/h
Startstrecke (über 15 m)140 m
Max. Abfluggewicht (MTOW)450 kg
Leergewicht (ohne Sprit)247 kg

Folgende Motoren stehen zur Verfügung:

 

Rotax 582 UL: 65,3 Ps bei 6500 1/min, 2-Takt Vergase – Der wohl gebräuchliste Motor, auch für den Schlepp von Hängegleitern ausreichend.

 

Rotax 912 ULS: 100 Ps bei 5800 1/min, 4-Takt Vergaser – Mit dieser Motorisierung wird aus dem Dragonfly ein regelrechter “Senkrechtstarter”. Selbst doppelsitzige Hängegleiter können mit einer Steigleistung von über 2,5 m/s geschleppt werden.

 

BMW R1100 S: 95 Ps bei 7250 1/min, 4-Takt Einspritzer – Mit diesem 4-Takt Boxer – optional sogar mit Katalysator ausgerüstet – steht mit einem Verbrauch von ca. 6,5 L/h (Reiseflug) das sparsamste Triebwerk zur Verfügung.

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung