Luftfahrtlexikon.com

Monocoupe 110 Special “Little Butch”

Rennflugzeug der 1940er Jahre mit verkürzten Flügeln

Die Monocoupe 110 Special gehört zu einer Serie von leichten zweisitzigen Sport- und Rennflugzeugen des US-amerikanischen Herstellers Mono Aircraft Company in den 1930er und 1940er Jahren. Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen abgestrebten Hochdecker mit Stoffbespannung. Der Rumpf bestand aus einem Rohrgerüst. Die Verkleidung des Motors war mit Ausbuchtungen versehen, um den bulligen Sternmotor unterbringen zu können. Die produzierten Versionen 70, 90 und 110 waren mit unterschiedlich starken Motoren ausgestattet.

 

Bei der hier gezeigte Monocoupe 110 Special “Little Butch” handelt es sich um ein modifiziertes Rennflugzeug der 1940er Jahre mit verkürzten Flügeln, das in jener Zeit etliche Rennen gewann. Der Air-Show-Pilot und Kunstflieger W. W. „Woody“ Edmondson begeisterte sein Publikum mit diesem Flugzeug und gewann 1948 die erste “International Aerobatic Championship”. Das Rennflugzeug wurde vom Sternmotor “Warner 185” mit 7 Zylindern und 200 PS angetrieben.

Besatzung1
Passagiere1
TriebwerkstypWarner 185
Leistung200 PS
ArtSternmotor mit 7 Zylinder
Geschwindigkeit313 km/h
Dienstgipfelhöhe4.877 m
Reichweite724 km
Leergewicht459 kg
max. Startmasse730 kg
Spannweite6,9 m (für Rennen gestutzt)
Tragflügelfläche12,3 m²
Länge6,2 m
Höhe2,1 m

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung