Luftfahrtlexikon.com

Martin PBM 5A Mariner

Das Flugboot diente als Patrouillenbomber zur U-Bootabwehr sowie zur Seenotrettung

Die Martin PBM Mariner war ein Flugboot des Herstellers Martin, das von der U.S. Navy seit den 1940er Jahren als Patrouillenbomber zur U-Bootabwehr, als Transporter sowie zur Seenotrettung eingesetzt wurde. Die Einsatzzeit erstreckte sich vom Zweiten Weltkrieg bis zum Anfang des Kalten Krieges.

 

Das Fahrwerk des Amphibienflugzeugs wurde im Flug und bei Wasserlandungen eingefahren. Das Flugzeug besaß einen bootsförmigen Rumpf und ein Doppelleitwerk, wobei die Seitenruder eine V-Stellung nach innen zeigten. Die Tragflächen des Schulterdeckers wiesen einen charakteristischen Knick im Bereich der Flügelwurzel auf. Die beiden Motore waren in Gondel in den Tragflächen integriert. Die Stützschwimmer an den Flügelenden waren einklappbar. Die meisten Versionen verfügten über 3 Geschütztürme.

 

Die Martin PBM Mariner war eine der am wenigsten bekannten Patrouillenflugzeuge des Zweiten Weltkrieges, aber auch eines der erfolgreichsten. Die vergleichbare aber veraltete Consolidated PBY „Catalina“ erwies sich als einer der vielseitigsten Seefernaufklärer des Krieges, wurde aber zunehmend von der größeren und schnelleren Martin PBM Mariner in dieser Rolle verdrängt. Nur eine der 1.366 konstruierten PBM Mariners blieb intakt. Die Marine übernahm diese PBM-5A (Navy Seriennummer 122.071) im Jahr 1948, wobei sie der Patrol Squadron 33 (VP-33) zugeordnet wurde. Im Jahr 1953 wurde sie mit 1.326 Flugstunden in den Ruhestand versetzt. Nach dem Verkauf wurde die Maschine von mehreren privaten Betriebern genutzt, zum Beispiel als Löschflugzeug, jedoch nicht wirtschaftlich. 1973 übernahm das Smithsonian Institution dieses Flugzeug, das eines der letzten produzierten Martin PBM Mariner war.

Länge:23,50 m
Flügelspannweite:36 m
Tragflügelfläche:130 m²
Höhe:5,33 m
Antrieb:2 x Wright R-2600-12-Sternmotoren
Leistungje 1.700 PS (1.300 kW)
Höchstgeschwindigkeit:330 km/h
Reichweite:4.800 km
Besatzung:7 Mann
Dienstgipfelhöhe:ca. 6.000 m
Leergewicht:15.050 kg
Fluggewicht:25.425 kg
Bewaffnung:5 x 12,7-mm-MGs, 1800 kg Bomben
.oder 2 x Mark-13-Torpedos

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung