Luftfahrtlexikon.com

Lockheed C-141C Starlifter "Hanoi Taxi"

Das erste Düsenflugzeug, das als reines Transportflugzeug entwickelt wurde

Die C-141 Starlifter war das erste große Düsenflugzeug der U.S. Air Force, das als Truppen- und Frachtflugzeug den militärischen Standards entsprechen sollte. Der Starlifter entstand aus einer Anforderung von 1959 nach einem schnellen, strategischen Transportflugzeug, das als „Arbeitspferd“ dienen sollte, um Truppen der US-Armee schnell überall auf der Welt zu bewegen. Die Ausschreibung gewann Lockheed mit seiner C-141 „Starlifter“. Ohne die sonst üblichen Prototypen zu bauen nahm am 17. Dezember 1963 das erste Serienflugzeug die Erprobung auf. Die eigentliche Produktion begann am 20. Oktober 1964, und die C-141A wurde im April 1965 mit dem 1501st Air Transport Wing auf der Travis Air Force Base, Kalifornien, in Betrieb genommen.

 

Lockheed (jetzt Lockheed Martin) baute insgesamt 285 C-141 Starlifter, und mehr als 40 Jahre lang führten Lockheed C-141 zahlreiche Lufttransportmissionen für die USAF durch. Mit seiner großen Reichweite und hohen Geschwindigkeit projizierte der Starlifter die amerikanische Militärmacht und humanitäre Bemühungen schnell auf der ganzen Welt. Die Lockheed C-141C Starlifter war bis September 2005 zur Beförderung von Fracht und Truppen im aktiven Einsatz.

 

Während ihres frühen Einsatzes demonstrierte die C-141A, dass sie das Potenzial hatte, größere Frachtlasten zu transportieren. Die USAF verlängerte daher den Rumpf der C-141A um 7,10 m und fügte die Fähigkeit zur Luftbetankung hinzu. Die erste modifizierte „Stretch“-C-141B traf im Dezember 1979 auf der Altus Air Force Base in Oklahoma ein. Die Lockheed schloss das Modifikationsprogramm 1982 ab. Die zusätzliche Frachtkapazität der C-141B verschaffte der USAF das Äquivalent von 90 zusätzlichen C -141As. Spätere Modifikationen umfassten die Verstärkung der Flügel, die dem Starlifter eine zusätzliche Lebensdauer verliehen. Von 1997 bis 2001 wurden C-141B durch Hinzufügen fortschrittlicher Avionik in C-141C umgewandelt.

 

Im Juli 1986 begann die USAF mit der Überführung ihrer C-141 in Einheiten der Air Force Reserve und der Air National Guard. Die letzten beiden Starlifter wurden 2006 aus dem Dienst ausgemustert. 1981 wurde ein Rekord aufgestellt, als ein Starlifter 30.390,69 kg Fracht nonstop von New Jersey nach Saudi-Arabien flog und dabei dreimal in der Luft auftankte.

Technische Kurzbeschreibung:

 

  • RumpfGanzmetall-Halbschalenbauweise – hochgezogenes Heck mit Laderampe – Druckkabine

 

  • Tragwerk: freitragender Hochdecker in Ganzmetellbauweise mit zwei Holmen

 

  • Leitwerk: freitragendes T-Leitwerk aus Ganzmetall

 

  • Fahrwerk: einziehbar – steuerbares Bugrad – an der Bugstrebe Zwillingsräder – an den Hauptstreben Fahrwerkschlitten mit je vier Rädern – Scheibenbremsen und Blokkierungsschutz

Besatzung:5
Antrieb:4 x Pratt & Whitney TF33-P-7
Leistungje 91 kN Schub
Länge:51,3 m insgesamt
Spannweite:48,8 m
Höhe:12,0 m
Tragflügelfläche:300 m²
Laderaum: Länge31,8 m
                   Breite3,1 m
                   Höhe2,7 m
Maximale Zuladung:42,5 t
Maximales Startgewicht:147,0 t
Höchstgeschwindigkeit:912 km/h
Flugreichweite:4.723 km mit max. Zuladung

Hanoi Taxi – Ein Symbol für einen Krieg

 

Obwohl die C-141 viele militärische und humanitäre Missionen geflogen hatte, war keine wichtiger als die Mission, die von dem ausgestellten Flugzeug „Hanoi Taxi“ geflogen wurde. Diese C-141 (Seriennummer 66-0177) beförderte am 12. Februar 1973 die ersten amerikanischen Kriegsgefangenen vom Flughafen Gia Lam in Hanoi, Nordvietnam, in die Freiheit. Das Hanoi Taxi flog zwei Missionen nach Hanoi und beförderte 78 Kriegsgefangene und zwei zivile Rückkehrer auf die Philippinen und vier Missionen von den Philippinen in die Vereinigten Staaten mit 76 ehemaligen Kriegsgefangenen.

 

Danach flog das Hanoi Taxi weitere drei Jahrzehnte lang Missionen rund um die Welt und verzeichnete mehr als 40.000 Flugstunden. Während seiner Lebensdauer hat das Hanoi-Taxi viele Veränderungen erfahren. Ursprünglich als C-141A-Modell gebaut, wurde der Rumpf verlängert und Anfang der 1980er Jahre eine Luftbetankungsmöglichkeit hinzugefügt. Die USAF hat es als C-141B umbenannt. Später wurden die Flügel des Flugzeugs verstärkt und durch den Einbau fortschrittlicher Avionik in eine C-141C umgewandelt. Im Jahr 2002 erhielt das Hanoi Taxi seine endgültige programmierte Depotwartung. Es wurde auch neu gestrichen, wie es 1973 aussah, als es nach Hanoi ging. Das Hanoi-Taxi wurde im Mai 2006 zum Museum geflogen.

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung