Luffahrtlexikon.com

Gulfstream III C-20B

Air Force One der US Air Force (USAF) der US-Präsidenten Clinton, Carter, Ford und Busch

Air Force One ist das Rufzeichen des Flugzeugs der US Air Force, in dem sich der Präsident der Vereinigten Staaten aktuell befindet. Die hier abgebildete Gulfstream C-20B (zivile Bezeichnung Gulfstream III) bot mehr als zwei Jahrzehnten lang Tausenden hochrangigen amerikanischen Führungskräften eine Transportmöglichkeit. Während seines langen Dienstes beförderte dieses Flugzeug Präsident William J. Clinton und die ehemaligen Präsidenten James E. Carter, Gerald R. Ford und George H.W. Busch. Es beförderte auch Ehepartner des Präsidenten, mehrere Staats- und Verteidigungsminister, ausländische Würdenträger und zahlreiche hochrangige Zivilbeamte und Militärangehörige.

 

In den frühen 1980er Jahren wurde die C-20B ausgewählt, um die alternde Flotte der Air Force von Lockheed VC-140 JetStar-Flugzeugen zu ersetzen. Der zweimotorige C-20B war mit verbesserten elektrischen Systemen und Avionikpaketen ausgestattet und bot den Passagieren sichere, weltweite Kommunikationsmöglichkeiten. Diese vielseitigen Flugzeuge wurden ausgiebig eingesetzt, um Zugang zu kleineren Flugplätzen zu erhalten, die von größeren Präsidentenflugzeugen nicht bedient werden konnten.

 

Der ausgestellte C-20B wurde im September 2015 nach fast 30-jähriger Betriebszugehörigkeit an das U.S. Air Force Museum in Dayton, Ohio, übergeben.

Besatzung2
Passagiere21
Länge25,32 m
Spannweite23,72 m
Höhe7,43 m
Flügelfläche86,8 m²
Nutzlast14.060 kg
Leergewicht17.235 kg
Startgewicht31.615 kg
Höchstgeschwindigkeit928 km/h
Reisegeschwindigkeit818 km/h
Dienstgipfelhöhe13.720 m
Reichweite6.980 km
Triebwerke2 x Rolls-Royce Spey Mk 511-8
ArtMantelstromtriebwerke
Leistung11.400 lbs

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung