Luffahrtlexikon.com

Grumman G-21 Goose

zweimotoriges Amphibienflugzeug in Ganzmetallbauweise von 1937

Grumman G-21 Goose (= Gans) ist ein zweimotoriges Amphibienflugzeug in Ganzmetallbauweise von 1937. Die G21 ist als Schulterdecker ausgelegt und verfügt über ein Einziehfahrwerk.

 

Das Flugzeug war die erste Maschine von Grumman, die nur eine Tragfläche hatte, mit 2 Triebwerken ausgestattet war und kommerziell genutzt wurde.

 

Die sogenannten Fliegenden Yachten wurden ursprünglich als Reiseflugzeuge für reiche Privatleute in Küstenregionen, wie Long Island, gebaut. Sie hatten eine komfortable Inneneinrichtung mit Bar und Toilette.

 

Bald wurde Sie aber auch von der US-Marine und der US-Küstenwache als Aufklärungs- und Transportflugzeug eingesetzt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Maschinen auch von der kanadischen Luftwaffe und der Royal Air Force als Rettungsflugzeuge genutzt.

 

Etwa 340 Flugzeug sollen gebaut worden sein. Heute sind immer noch einige Grumman G-21 Goose in den unwegsamen Weiten Kanadas und Alaskas als kleine Verkehrsflugzeuge und Zubringerflugzeuge von Inselregionen unterwegs.

Typ:Amphibienflugzeug
Triebwerk:2 x Pratt & Whitney Wasp Junior SB-2
Leistungje 456 PS
Höchstgeschwindigkeit:295 km/h
Reichweite:1690 km
Dienstgipfelhöhe:6400 m
Leermasse:2.486 kg
Startmasse:3.630 kg
Spannweite:15 m
Länge:11,7 m
Höhe:3,7 m
Bewaffnung:2 × Maschinengewehre, 2 × 120-kg-Wasserbomben

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung