Luffahrtlexikon.com

Grumman F8F-2 Bearcat Conquest I

Das Rennflugzeug brach 1969 den Weltrekord für Kolbenflugzeuge mit 777 km/h

Im Jahr 1969 brach Darryl Greenamyer mit 777 km/h dieser stark veränderten Grumman Bearcat den 30-jährigen Geschwindigkeitsrekord für Kolbenmotor-Flugzeuge des deutschen Rennflugzeugs Messerschmitt 209. Greenamyer gewann mit diesem Flugzeug auch 6 mal die nationalen Luft-Rennen der USA, bevor er es 1977 an das Smithsonian spendete.

 

Die Grumman F8F-2 Bearcat Conquest 1 unterschied sich gegenüber dem Grundmodell durch eine kürzere Spannweite, einer winzigen blasenförmige Pilotenkanzel zur Reduzierung des Luftwiderstandes, einen größeren Propeller der Douglas A-1 Skyraider und einen Propeller-Spinner (Abdeckung der Propellernarbe) der North American P-51H Mustang. Ferner wurde spezielles High-Oktan Benzin zur erhöht der Geschwindigkeit genutzt.

  • Hersteller: Grumman Aircraft Engineering Corporation

  • Spannweite: 8,7 m

  • Länge: 8,4 m

  • Höhe: 4,2 m

  • Leergewicht: 3488 kg

  • Gewicht, brutto: 6.121 kg

  • Höchstgeschwindigkeit: 777 km/h

  • Motor: Pratt & Whitney R-2800 mit 3100 PS (modifiziert)

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung