Luffahrtlexikon.com

Grumman E-2 Hawkeye

trägergestütztes Frühwarnflugzeug zur Überwachung des Luftraums

Die Grumman E-2 Hawkeye stellt luftgestützte Frühwarn-, Kommando- und Kontrollkapazitäten für die Trägerkampfgruppe zur Verfügung. Zu den weiteren möglichen Missionen gehören die Koordination von Bodentruppenbewegungen, die Führung von Kampfflugzeugen, Abfangjägern und SAR-Einheiten. Die Version E-2C (seit 1973 im Einsatz) benutzt aktuelle, computerunterstützte Sensoren, um Frühwarnungen, Bedrohungsanalysen und Kontrolle von Gegenmaßnahmen gegen Boden- und Luftbedrohungen bieten zu können. Die Grumman E-2 Hawkeye ist konstruktiv als Hochdecker ausgelegt, mit einem rotierenden Radardom von 7,32 m Durchmesser auf dem Rumpfrücken, in dem Antennenelemente untergebracht sind. An den trapezförmigen Tragflächen sind 2 Allison-Propellertriebwerke mit 8-blätterigen Propellern von Hamilton angebracht. Die komplizierten Strömungsverhältnisse um den Dom machen eine mehrteilige Heckflosse notwendig. Dank ihrer faltbaren Flügel kann die Maschine auf Flugzeugträgern sowohl in den Flugzeugdecks, wie in deren Fahrstühlen untergebracht werden. Sie ist für den Katapultstart vorbereitet und mit Landefanghaken ausgerüstet. Die Maschine soll vor allem Frachten zwischen Trägerschiffen oder zwischen Schiffen und Landeplätzen transportieren. Sie kann aber auch etwa 40 voll ausgerüstete Soldaten oder 20 Tragen sowie 4 Mann Sanitätspersonal befördern.

 

Zur Bordausrüstung der Hawkeye gehören digitale Datenlinks wie Link 11 und Link 4, neuerdings auch Link 16, mit denen die Luftlage von den drei Systemoffizieren an Bord in Echtzeit an den Verband weitergegeben wird. Markant ist der Lufteinlauf für den Kühler auf dem Rumpf der klimatisierten Kabine. Der Erstflug fand im Oktober 1960 statt, die Indienststellung begann 1964. Während der Produktionszeit bis 2009 wurden über 200 Flugzeuge dieses Typs gefertigt. Ab 1965 wurden viele Maschinen dieses Typs gegen Vietnam erstmals eingesetzt, wodurch die USA die absolute Lufthoheit erlangten, – aber dennoch den Krieg trotz materieller Überlegenheit verloren.

 

Northrop Grumman E-2D Advanced Hawkeye:

 

Auch über 50 Jahre nach der Indienststellung ist die Hawkeye von US-Flugzeugträgern nicht wegzudenken. Mit der E-2D geht eine neue Generation des Frühwarnflugzeugs an Bord. Die E-2D kann kleinere Ziele über größere Distanzen über Wasser, in Küstenregionen und über Land auch bei dichtem Störhintergrund entdecken. Deshalb sollen etwa 16 Mrd. Euro in einem Zeitraum von über 20 Jahren in die Entwicklung und Beschaffung von 75 neu gebauten Advanced Hawkeyes investiert werden. (Stand: 2020)

Besatzung5 (2 Piloten und 3 Systemoffiziere)
Hauptfunktion:Luftgestützte Frühwarnung, Kommando und Kontrolle
Länge:17,6 m
Spannweite:24,56 m (8,94 m angeklappt)
Höhe:5,58 m
Flügelfläche:65,03 m²
Tankkapazität:6.900 Liter
Leergewicht:18.365 kg
Maximales Startgewicht:23.850 kg bis 26.080 kg
Marschgeschwindigkeit:480 km/h (Langstrecke)
Max. Reisegeschwindigkeit:600 km/h
Höchstgeschwindigkeit:bis 625 km/h
Steigzeit auf 9.390 m:33,5 min
Dienstgipfelhöhe:ca. 11.200 m
Überführungsreichweite:bis 2.855 km
Maximale Einsatzdauer:6 Stunden und 15 Minuten
Landerollstrecke:440 m
Bewaffnung:Keine
Antrieb:2 x Allison
TypT-56-A427
ArtTurboprop-Triebwerke
Leistungje 3800 kW
Propeller8-Blatt (Hamilton)
..

Technische Kurzbeschreibung:

 

  • Rumpf: Ganzmetall-Halbschalenbauweise; eine Tür backbords.

 

  • Tragwerk: freitragender Hochdecker in Ganzmetallbauweise – Außenflügel nach hinten klappbar; Fowler-Klappen; pneumatische Enteisung.

 

  • Leitwerk: freitragende Ganzmetellbauweise; V-Stellung des Höhenleitwerks; vier Seitenleltwerke; pneumatische Enteisung.

 

  • Fahrwerk: einziehbar; an der Bugstrebe Zwillingsräder; ölpneumatische Dämpfung; hydraulische Bremsen; hydraulisch ausfahrbarer Hecksporn; Fanghaken.

Fremdfotos: U.S. Navy

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung