Luftfahrtlexikon.com

Grob G 520NG, Grob G 520T und Grob G 520 Egrett

Das Vollcomposite-Flugzeuge kann bemannt und unbemannt geflogen werden

Die ursprüngliche Grob G 520 Egrett – der Name steht für die beteiligten Firmen E-Systems, Grob und Garrett – wurde schon in den späten 1980er Jahren als Ergebnis der Ausschreibung einer hochfliegenden Überwachungsplattform unter dem Namen LAPAS (Luftgestütztes, abstandsfähiges Primär-Aufklärungssystem) entwickelt. Später kam noch die zweisitzige Grob G 520T hinzu (T = Tandem). Sie diente zunächst auch als Demonstrator für die aktuelle G 520NG mit modernem Digitalcockpit.

 

Die Grob G 520 ist ein bemanntes und wahlweise unbemanntes Aufklärungsflugzeug, das in Zusammenarbeit zwischen dem Firmenkonsortium Raytheon/Garret und dem Bundesforschungsministeriums entwickelt wurde. Entwickelt und zertifiziert wurde das voll aus Composite-Harz gefertigte Flugzeug im Jahr 1991 als eine ideale Systemplattform für OPV / UAV Anwendungen (Optional Piloted Vehicle).

 

Durch das flexible Nutzlastkonzept kann die Grob G 520 entsprechend der Mission die Systeme für zivile und militärische Anwendungen und Operationen ohne Vorlaufzeit modifizieren. 12 austauschbare Nutzlast-Fächer für bis zu 1000 kg Geräte macht die G 520 zu einer idealen Multi-Role-Plattform für ein breites Spektrum von Missionen. Je nach Nutzlast der Grob G 520 entspricht die Reichweite bis zu 5.000 km (2.700 NM) oder bis zu 11 Stunden Flugzeit (UAV = 32 Stunden) bei allen Wetterbedingungen.

Besatzung1 Pilot oder unbemannt ferngesteuert
Länge12,20 m
Spannweite31,40 m
Höhe5,80 m
Flügelfläche39,7 m²
GEWICHTE OPV | UAV.
Max. Abfluggewicht4700 kg | UAV 4900 kg
Rampengewicht4718 kg
Treibstoffkapazität1.070 kg
Standard Leergewicht3.300 kg
Max. Landegewicht4465 kg
Max. Nutzlast1.145 kg
ANTRIEB1 x Pratt & Whitney Canada PT6A-67-Motor TBO
    anfänglich1 x Allied Signal TPE331-14F (Turbine)
Max. Dauerleistung (MCP)750 SHP
Honeywell TPE 331-14F, Hartzell Propeller, 4-Blatt3,04 m
PERFORMANCE OPV | UAV.
Max. Geschwindigkeit153 KIAS (ca. 280 km/h
Stall Geschwindigkeit (ausgefahrene Klappen)58 KIAS
Startstrecke über 15 m Hindernis (MTOW, kein Wind)670 m
Landestrecke über 15 m Hindernis (MLW, kein Wind)685 m
Reisegeschwindigkeit (MSL)153 ktas
Reisegeschwindigkeit (35.000 ft)253 ktas
Steigrate (MSL)1590 ft / min
Zeit von MSL bis 13,716 m50 Min.
Reichweite (50.000 ft)1935 NM | UAV 2725 NM
Flugzeit11 Std. | UAV 32 Std.
SONSTIGES.
Max Nutzvolumen6371 Ltr.
Max Flughöhe16.329 m max.
Zulassung:VFR Tag / Nacht, IFR, nicht unter Vereisungsbedingungen

Aktuelle Version des Höhenaufklärers Grob G 520NG:  (Angaben des Herstellers)

 

Geschichte der G 520NG:

 

Die 1991 entwickelte und zertifizierte GROB G 520 ist eines der weltweit größten bemannten Vollcomposite-Flugzeuge mit Tragflächen mit extrem hohem Seitenverhältnis. Die G 520 wurde Anfang der 1990er Jahre für den Transport von 1.000 kg Überwachungsausrüstung in 15.240 m Höhe konzipiert und ist die perfekte Plattform für die heutigen ISR-Anforderungen. Die G 520 ist das weltweit einzige CS / FAR 23-Flugzeug, das für 50.000 Fuß zertifiziert ist.

 

Entwickelt für einen einzigen Zweck:

 

  • Die G 520NG wurde wie kein anderes Flugzeug speziell für den Betrieb als Überwachungsplattform entwickelt und integrierte alle Arten von Sensoren, Antennen und Subsysteme

 

  • Das Strukturkonzept ermöglicht sogar Rumpfverlängerungen und bietet höchste Flexibilität und Vielseitigkeit.

 

  • Das G520 NG ist die leistungsfähigste ISR-Plattform für die Anforderungen von heute und morgen.

 

Vollständige Erkennungs- und Überwachungsmöglichkeit mit:

 

  • Funktionen für mehrere Rollen und Domänen

 

  • Permanente, umsetzbare Intelligenz (Optisch, IR, GMTI)

 

  • Sensibilisierung in allen Operationssälen

 

  • Flexible Rollenanpassung, hoch konfigurierbar

 

  • Weiträumige Sensorabdeckung und verbesserte Sensorleistung in großen Höhen

 

  • Geringer Platzbedarf, sehr geringe Abfangwahrscheinlichkeit

 

  • Niedrigste Betriebskosten in der Klasse

 

  • Integriert in die neuesten Sensoren der besten Anbieter

 

  • Zukunftssicher – einfach zu aktualisieren

 

  • Lange Ausdauer, Leistung in großer Höhe

 

  • Kurze Landebahn möglich

 

  • Rekonfigurierbare Nutzlastinstallation

 

  • Volle Zulassung für den Allwetter-IFR / Icing-Betrieb gemäß den Bestimmungen von EASA / FAA Teil 23

 

  • Keine Luftraumbeschränkungen aufgrund von zivilrechtlichen Zulassungen

 

  • Volle Unterstützung durch den Flugzeughersteller

 

  • Voll integrierte und interoperable digitale Cockpits und Operator Workstation

 

Bedienungskonsole im Cockpit:

 

  • Die Bedienerkonsole im hinteren Cockpit bietet zwei große, hochauflösende 23-Zoll-Touchscreen-Displays sowie zwei faltbare 12-Zoll-Seitendisplays.

 

  • Missionsplanung, Sensorsteuerung, Aufzeichnungs- und Weiterleitungsfunktionen sind vollständig in eine interoperable Missionssuite integriert. Der Bediener des Sensors kann bequem mit einer vollständigen Tastatur, Handsteuereinheiten und einem Kameragriff arbeiten.

 

  • Ein hochmodernes Videoumschalt-, Datenaufzeichnungs- und Weitergabesystem ermöglicht ein Maximum an Kontrolle.

 

  • Missionsaufgaben, Flugpläne und Kommunikation können mit dem Frontcockpit geteilt werden.

 

Doppelrollenbetrieb:

 

  • Das hintere Cockpit kann alternativ in einem Doppelrollenmodus für das  Plattformtraining oder für Missionen mit mehreren Piloten konfiguriert  werden.

 

  • Bei Bedarf kann das große obere Display nach vorne geklappt und die Tastatur sicher verstaut werden.

 

Ladefähigkeiten:

 

  • Der G 520NG bietet in seiner Standardkonfiguration bereits überlegene Speicherkapazitäten in 13 Einschüben für Nutzlasten in allen SWP-Faktoren:

 

  • Ladevolumen von 3,84 m³

 

  • Ladegewicht von 1.145 kg

 

  • Zusätzliche 1,35 m 3 Druckkabine für umweltsensible Missionsausrüstung

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung