Luftfahrtlexikon.com

Fowler-Gage Biplane

Das Flugzeug flog 1913 in Panama 83 km vom Pazifik zum Atlantik in 1:45 Stunden

In  1912 begann Robert G. Fowler mit zahlreichen Ausstellungsflügen und Passagierflügen in Kalifornien, um das Interesse an der Luftfahrt zu wecken. 1913 flog der Fowler-Gage Doppeldecker in Panama 83 km vom Pazifik zum Atlantik in 1:45 Stunden. Der Flug war sehr gefährlich, weil es auf dieser Strecke keine flachen Flächen für eventuelle Notlandungen gab. Bis 1945 unternahm er auch mit dem Flugzeug Inspektionsreisen für die Great Western Power Company.

 

Der Rumpf und die Tragflächen bestanden aus Holz und waren stoffbespannt. Angetrieben wurde die Fowler-Gage Biplane von einem Curtiss OX-5 V-8 Motor mit 90 PS. Das Fahrwerk bestand aus einem Radwerk und Kufen. Das Cockpit war noch nicht abgedeckt.

Technische Daten:

 

  • Spannweite: 13,1 m

  • Länge: 7,6 m

 

  • Höhe: 4,6 m

  • Gewicht: 363 kg, ohne Motor

  • Antrieb: Curtiss OX-5 V-8 Motor mit 90 PS, wassergekühlt

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung