Luffahrtlexikon.com

Eidgenössisches Flugzeugwerk Emmen C-3605

1969 in Dienst gestelltes Schleppflugzeug der Schweizer Luftwaffe

Die Emmen C3605 wurde aus dem schweizerischen Jäger C3603 abgeleitet. Um einen stärkeren Antrieb zu erhalten, wurde eine Propellerturbine eingebaut. Die Wahl fiel auf die Lycoming T-53, eine Turbine mit 1000 PS Dauerleistung bei einem Gewicht von 252 kg.

 

Die K+W C-36 der “Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte” war ein 2-sitziges Aufklärungs- und Erdkampfflugzeug der Schweizer Luftwaffe. Die Entwicklungen für diesen Typ begannen bei der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte (K+W) 1939 unter der Bezeichnung C-3601. Nach einer Nullserie wurden über 140 Flugzeuge bei den Eidgenössischen Flugzeugwerken in Emmen gebaut und in der Schweiz zwischen 1942 und 1952 eingesetzt.

 

Die Version C-3605 wurde ab der Mitte der 1960er Jahre entwickelt und hatte 1968 den Erstflug. Sie war mit 560 km/h Geschwindigkeit die am besten motorisierte Version der C-36-Familie. Besonders erwähnenswert ist bei diesen Flugzeugen ihre charakteristische Bemalung. Da dieses Muster nur als Zielschlepper im Einsatz stand, erhielt es eine auffällige gelb-schwarze Lackierung, die die Sicherheit erhöhen sollte. Aus diesem Grund erhielt die C-3605 den Spitznamen „Fliegender Zebrastreifen“.

HerstellerEidg. Flugzeugwerke F+W Emmen
Baujahr1968 Prototyp, 1970 Serie
VerwendungszweckSchlepp-, Zielflugzeug
Besatzung1 Pilot, 1 Schleppmechaniker
Anzahl beschaffter Flugzeuge1 Prototyp und 23 Serie
Technische Daten
Bauartfreitragender Tiefdecker mit Doppelleitwerk, Ganzmetall
AbmessungenSpannweite 13,74 m, Länge 12,93 m, Höhe 4,10 m
GewichteRüstgewicht 2634 kg, Zuladung 1082 kg, Abfluggewicht 3716 kg
TriebwerkModell: Lycoming T 53-L-7 A
Entwicklungsfirma: AVCO Lycommg Division, Williamsport, USA
Hersteller: Lycoming Division Williamsport Pennsylvania, USA
Typ: Turbo-Prop
Lader: erste bis fünfte Stufe axial, sechste Stufe radial
Gasturbine: einstufig, axial, 25150 U/min
Arbeitsturbine: einstufig, axial, 21 000 U/min
Verdichtungsverhältnis 6:1; Luftdurchsatz kg/s; Volldruckhöhe: Meereshöhe; Nennleistung 1115 PS bei 1700 Propeller-U/min
Propeller3-Blatt, Metall, Typ Hamilton-Standard 53 C 51 – 23, Constantspeed, D = 3 05 m 3 Verstellbereiche: 1. Stufe = Bremsstellung bis 15,8°, 2. Stufen= Constantspeed 16,4° bis 52°, 3. Stufe = Segelstellung bis 83,5°
AusrüstungenFallschirme, Einziehfahrwerk, Scheibenbremsen, Landeklappen, Funk-, Blind-, Nachtflug- und Signal-Raketen-Anlagen, Zielschlepp-Ausrüstung «ZSW-52-1». Anstelle des Impeller-Winden-Antriebes ist ein Hydraulik-Motor verwendet worden. Heizbare Besatzungs-Bekleidung
Bewaffnungkeine
Flugleistungen
Ve max. horizontal410 km/h
max. Steigleistung12,0 m/s
max. Einsatzhöhe5000 m.ü.M.
Flugdauer3 Std. mit 2 Brennstoffzusatzbehältern (Flunt)
Reichweite1000 km

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung