Luffahrtlexikon.com

Douglas SBD Dauntless

trägergestütztes Sturzkampfflugzeug der US-Marine im Zweiten Weltkrieg

Die Douglas SBD Dauntless war einer der wirklich großen Flugzeuge des Zweiten Weltkriegs. Sie spielte im gesamten pazifischen Raum eine wichtige Rolle. Am 4. Juni 1942 – während der Schlacht von Midway – zerstörten Douglas SBD Dauntless 4 japanischen Flugzeugträger, was den Verlauf des Krieges wesentlich veränderte. Es war die Wende in der dortigen Auseinandersetzung.

 

1941 bestellten die Army Air Corps die bereits in Produktion befindliche Douglas Dauntless. Sie war ein leichtes Sturzkampfflugzeug aus US-amerikanischer Produktion, das im Zweiten Weltkrieg vor allem trägergestützt bei der Navy sowie dem Marine Corps eingesetzt wurde. Bis zum Ende des Krieges wurden die Dauntless hauptsächlich zur U-Boot-Bekämpfung genutzt. Dank ihrer Beschussfestigkeit hatten sie die niedrigste Verlustquote aller amerikanischen Flugzeuge in Fernost. Die Produktion lief im 1944 nach knapp 6.000 Maschinen aus. Die Version SBD-6 war das letzte Serienmodell mit 450 gebaut Stück.

 

Die als Douglas A-24A und A-24B Banshee bezeichneten Flugzeuge waren landgestützte Versionen der SBD Dauntless, die zwischen 1940 und 1942 in 783 Exemplaren an die United States Army Air Forces geliefert wurden. Die Douglas A-24 wurde jedoch ohne Fanghaken für Landungen auf Flugzeugträgern gefertigt. Der Sturzbomber A-24 war ein Ganzmetall-Tiefdecker mit 2 Mann Besatzung. Zur Gewichtsersparnis und um 9 G-Manöver aushalten zu können, wurde auf faltbare Flügel – wie sie sonst auf Flugzeugträgern üblich sind – verzichtet. Zum Erreichen der geforderten Sturzfluggeschwindigkeit wurden gelochte spreizbare Sturzflugbremsen entwickelt, die an der Unterseite über drei Fünftel des Flügels reichten. Die Besatzung bestand aus einem Piloten und einem Navigator bzw. Schützen, der zum Selbstschutz zwei nach hinten gerichtete bewegliche MGs bediente. 783 Exemplaren wurden an die United States Army Air Forces geliefert. Nach einigen wenig erfolgreichen Einsätzen in der Anfangsphase des Pazifikkrieges wurden die Flugzeuge für Ausbildungszwecke genutzt.

Douglas SBD Dauntless - Cockpit

Douglas SBD Dauntless - Geschützstand hinten

BesatzungPilot und Bordschütze
Länge10,06 m
Flügelspannweite12,65 m
Höhe3,94 m
Tragflügelfläche30,19 m²
Antrieb1 x Wright R-1820 Cyclone (Sternmotor)
Leistung1.350 PS
Höchstgeschwindigkeit410 km/h
Reichweite1.760 km
Dienstgipfelhöhe7.680 m
Leergewicht2.960 kg
Startgewicht4.318 kg
Bewaffnung2 x starre 12,7-mm-MG nach vorne und 2 flexible 7,62-mm-MG hinten
Bombenhalterung für 720 kg am Rumpf und 295 kg unter den Flügel

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung