Luftfahrtlexikon.com

De Havilland D.H. 104 Dove

kleines Transportflugzeug für Kurzstrecken von 1945

Die Dove der Firma De Havilland absolvierte ihren Erstflug im September 1945. Die Produktion endete bereits 1964. Heute sollen weltweit noch etwa 10–12 Dove flugbereit sein, unter anderem einer der Fluggesellschaft LTU. Die Produktion der Dove und ihrer Varianten umfasste 388 zivile Dove, 127 militärische Devon C.2 der RAF und 13 Sea Devon.

Die D.H. 104 Dove ist ein Eindecker-Flugzeug des britischen Flugzeugbauers De Havilland Aircraft Company, das als Transportflugzeug für Kurzstrecken eingesetzt wurde. Sie Dove ist das Ergebnis einer Bedarfsanalyse nach einem britischen Kurzstreckenflugzeug als Zubringer für Airlines. Sie ist der Nachfolger des Doppeldeckers De Havilland Dragon Rapide und war eines von Großbritanniens erfolgreichsten Flugzeugmodellen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Besatzung1 – 2
PassagiereGeschäftsflugzeug 5–6, Verkehrsflugzeug 8 – 11
Länge11,96 m
Spannweite17,37 m
Höhe4,06 m
Flügelfläche31,12 m²
Flügelstreckung9.69
Nutzlast1460 kg
Leermasse2600 kg
Startmasse4060 kg
Flächenbelastung128,2 kg/m²
Leistungsbelastung5,66 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit325 km/h
Reisegeschwindigkeit288 km/h
Startstrecke über 15 m740 m
Landestrecke aus 15 m585 m
Dienstgipfelhöhe6100 m
Steigrate4,7 m/s
Reichweite1720 km
Triebwerkede Havilland Gipsy Queen 70 Mk 2
Leistungjeweils 283 kW (380 SHP)
Artzwei untersetzte, mechanisch aufgeladene und
.luftgekühlte 6-Zylinder-Reihenmotore
Verbrauch124 l/h

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung