Luffahrtlexikon.com

Curtiss 1A Gulfhawk

Flugzeug für Flugshows während der beiden Kriege

Die Curtiss 1A Gulfhawk gehörte zu einer Reihe von Flugzeugen die vom Militär in den 1930er Jahren u.a. als trägergestützte Sturzkampf- und Jagdflugzeuge eingestzt wurden. Das Grundmodell F11C-1 war eine Metallkonstruktion mit bespannten Rumpf- und Leitwerksflächen und einem Sternmotor. Der abgestrebte Doppeldecker hatte ein starres Fahrwerk. Die weiteren Varianten unterschieden sich hauptsächlich in der unterschiedlichen Motorisierung.

Bei der Curtiss 1A “Gulfhawk” auf dem Display handelt es sich um eine modifizierte Version. Als ehemaliger Abteilungsleiter der Gulf Oil Company flog W. Williams zur Förderung der militärischen Luftfahrt während der Zwischenkriegszeit vor militärischem und zivilem Publikum, um die Präzision des Kunstflugs und der Sturzbombardierungen im Manöver zu demonstrieren.

Besatzung:1
Länge:6,7 m
Spannweite:9,9 m
Höhe:2,4 m
Flügelfläche:24,34 m²
Leermasse:978 kg
Startmasse:1.342 kg
Höchstgeschwindigkeit:249 km/h
Reichweite:ca. 700 km
Triebwerke1 x Pratt & Whitney Wasp R-1340 mit 600 PS

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung