Luffahrtlexikon.com

Airbus A319-100

Fly-by-wire-Technologie kam beim Airbus A320 erstmalig zum Einsatz

Der Airbus A319-100 ist ein Kurz- bis Mittelstreckenflugzeug, das Teil der A320-Familie von Airbus ist. Hier sind einige Schlüsselmerkmale und Spezifikationen:

 

Kapazität: Der A319-100 bietet Platz für etwa 124 Passagiere in einer typischen Zwei-Klassen-Konfiguration. Die genaue Anzahl kann je nach individueller Bestuhlung variieren.

 

Abmessungen: Die Länge des A319 beträgt ungefähr 33,84 Meter, die Spannweite liegt bei etwa 34,09 Metern und die Höhe beträgt ungefähr 12,17 Meter.

 

Reichweite: In der Regel hat der A319 eine Reichweite von etwa 6.650 Kilometern, was ihn für mittellange Strecken geeignet macht.

 

Triebwerke: Die A319-100 wird von verschiedenen Triebwerken angetrieben, darunter zum Beispiel CFM International CFM56 oder International Aero Engines V2500.

 

Kabinenausstattung: Die Kabine des A319 ist typischerweise für Passagierkomfort und Effizienz gestaltet. Die Inneneinrichtung kann je nach Fluggesellschaft variieren, aber üblicherweise bietet sie Komfortmerkmale wie verstellbare Sitze, Gepäckfächer über den Sitzen, Unterhaltungssysteme und eine angemessene Beleuchtung.

 

Effizienz: Der A319 zeichnet sich durch eine gute Treibstoffeffizienz aus und gilt als wirtschaftliches Flugzeug für kürzere bis mittellange Strecken. Seine Größe ermöglicht es, auch kleinere Flughäfen anzusteuern.

 

Technologie: Wie die anderen Mitglieder der A320-Familie ist der A319 mit modernster Avionik ausgestattet, darunter fortschrittliche Navigationssysteme und Flugsteuerungen.

 

Insgesamt ist der Airbus A319-100 für Fluggesellschaften attraktiv, die eine Vielseitigkeit in ihrer Flotte benötigen, um verschiedene Streckenlängen effizient zu bedienen, und gleichzeitig den Passagieren Komfort und Zuverlässigkeit bieten wollen.

FlugzeugnameA 319
Spannweite34,09 m
Länge33,84 m
Höhe12,17 m
Höhenleitwerk (Spannweite)12,45 m
Rumpfdurchmesser3,96 m
Kabinenlänge23,77 m
Max. Kabinenbreite3.696m
Max. Kabinenhöhe2,22 m
Flügelfläche122,4 m²
Flügelpfeilung24,96 Grad
Flächenbelastung570 kg/m²
Fahrwerk (Spur)7,59 m
Fahrwerk (Radstand)11,04 m
Max. Tankkapazität23.860 Liter
Max. Rollgewichtca. 64.400 kg
Max. Startgewichtca. 64.000 kg
Max. Landegewichtca. 61.000 kg
Einsatz-Leergewicht41.400 kg
Max. Nutzlast12.880 kg
Max. Zuladungca. 16.835 kg
Höchstgeschwindigkeitca. 900 km/h
Max. Reisegeschwindigkeit850 km/h
wirtschaftl. Geschwindigkeit830 km/h (37.000 ft)
Startgeschwindigkeit270 km/h
Landegeschwindigkeit245 km/h
Startrollstrecke1.730 m
Landerollstrecke1372m
Max. Flughöheca. 11.880 m
Max. Reichweite1.300 km bis ca. 6.500 km
.je nach Ladegewicht
Max. Passagiereca. 150 je nach Bestuhlung
Frachtvolumen (Bulk)7,22 m³
Frachtvolumen (Unterflur)27,64 m³
Besatzung2
TriebwerkeCFM 56-5 (optional)
Triebwerksanzahl2
Schubkraftca. 12.247 kp
Verbrauchca. 2.685 l/h
..

Technische Beschreibung des A 320: Der Airbus A-319 zählt zur A-320-Familie

 

Der A320 ist ein Tiefdecker mit zwei unter den Flügeln aufgehängten Triebwerken. Auch der A320 wird einen kleinen, hochbelastbaren Flügel mit hoher Streckung aufweisen. Sein Zwei-Mann-Cockpit soll für Allwetter-Landungen der Kategorie IIIb zugelassen werden und weist eine neue Art der Steuerung auf. Leitwerke, Querruder, Spoiler und Trimmung, Vorflügel wie auch Klappen werden elektrisch betätigt.

 

Das automatische Flugsystem des A320 wird mit Hilfe des neuartigen Sidesticks gesteuert, der ein völlig neues Merkmal von Zivilflugzeugen darstellt. Er befindet sich auf der Seitenkonsole. Durch Betätigung des Sidesticks gibt der Pilot elektronische Daten in die Computer des Flugsystems ein, die einen wirtschaftlichen und sicheren Flug gewährleisten. Wird der Sidestick beispielsweise ganz nach hinten gezogen, geht der A320 automatisch in den Steigflug mit voller Schubkraft und Höchstauftrieb über, wobei ein “Überziehen” autom. verhindert wird. Man bezeichnet dies auch als „Fly-by-wire“.

 

Zur Gewichtseinsparung wird beim A320 in umfangreichem Maße von Verbundwerkstoffen aus Kunstharzen und Verstärkungen aus Kohle- oder Kevlar-Fasern Gebrauch gemacht.

 

Der A320 ist das 1. vollkommen computerisierte Passagierflugzeug. Die fortschrittliche Systemtechnologie wird beim Anblick des Flugdecks sofort deutlich. Große Displays geben den Piloten umfangreichere Informationen als die herkömmlichen Instrumente. Die Daten werden automatisch oder manuell entsprechend der Flugphase oder den Umständen angezeigt oder abgerufen. Ein zentralisiertes Betriebsstörungsdisplay überwacht ständig die Flugzeugsysteme, indem es Diagnosedaten sammelt. Eventuell auftretende Probleme werden automatisch im Cockpit angezeigt. Ein Zugriff auf die Daten ist auch nach dem Flug möglich. Außerdem können sie an die Bodenstation gesendet werden.

Impressum
Datenschutz
Copyright © Luftfahrtlexikon.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung